März 2016

In der Andamanensee

Insel Koh Surin, nah der Grenze zu Myanmar
Blau, Türkis, leuchtend grün – die Tropen haben uns wieder . Im Februar starteten wir unsere Reise entlang der thailändischen Küste in der Andamanensee. Das ist die Ostseite des schmalen, langgezogenen Südens vom Königreich Thailand. Zur Westseite öffnet sich der Golf von Thailand, der manchmal auch Golf von Siam genannt wird. Doch diesen besuchten wir während dieser Reise nicht. Die thailändische Andamanensee bietet mit ihren neunhundert Kilometern Länge und unzähligen Inseln genügend Ziele, um abwechlungsreich ein paar Wochen auszuruhen (Monate wären natürlich noch schöner ).

Mehr lesen

Juni 2014

USA – Post von der Ostküste

Diese Neuigkeiten kommen von der Ostküste der USA, wo wir im letzten Monat für den nächsten Film entlang der USA Ostküste Filmaufnahmen machten. Wir starteten in Florida, fuhren auf dem Highway No. 1 und Parallelstraßen nach Norden über die Bundesstaaten Georgia, South- und North-Carolina. Dann kamen die Staaten der mittleren Ostküste Virginia, Maryland, Delaware, Jersey, New York, wo wir im Grunde nur Long Island besuchen wollten, uns dann dennoch in der Stadt verfuhren, grrr – schlimmer Autoverkehr, Stop’n’Go.

Mehr lesen

Lanzarote

Infos, Fotos und Videos

Über …

Alle Kanarischen Inseln entstanden aus den Eruptionen von Vulkanen auf dem Meeresgrund des Atlantischen Ozeans in tausenden Metern Tiefe. Lanzarote zeigt an beinahe jeder Stelle ihrer Erdoberfläche diese Herkunft aus Feuer, Glut und Asche. Der letzte gewaltige Ausbruch von über 30 Vulkanen geschah erst im achtzehnten Jahrhundert. Die Insulaner haben gelernt, mit diesen unsicheren Grausamkeiten der vulkanischen Natur zu leben. Die jahrelang anhaltenden Ausbrüche mit ständigem Ascheregen vergruben die Felder und Früchte. Die Bauern in der Oase von San Bartolomé mußten nach den Ausbrüchen im Jahre 1736 lange graben, um ihre Weinrebenpflanzungen und die Obstbäume wiederzufinden.

Mehr lesen

Lanzarote: Höllenpark, Kamelritt und Weinprobe

– Fünfter Tag –
Im 18. Jahrhundert krachte, donnernde und spuckte es gewaltig auf der Kanareninsel Lanzarote. Glühende Lavamassen wälzten sich sechs Jahre lang hangabwärts, hinab an über 30 Vulkanbergen, die ebenfalls gerade entstanden. Dörfer wurden komplett begraben. Die Bewohner konnten sich jedoch noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Diese Montañas del Fuego, die Feuerberge, bilden heute den Nationalpark Timanfaya.

Mehr lesen