Moss Landing

– 10. September –
Bevor wir das Napa Valley verlassen suchen wir in den Orten entlang vom Highway 29 zwei schöne Lokationen für Drohnenaufnahmen. Die Luftaufnahmen der Weinfelder vom Ankunftsabend vor zwei Tagen stimmten mich nicht wirklich zufrieden.

Unser Ziel für heute ist die Küste der Monterey Bay. Auf dem Weg dahin verfuhr ich mich und gelangte so versehentlich auf die westliche Seite der San Francisco Bay. Dadurch fuhren wir stadteinwärts über die Golden Gate, was uns eine Brückengebühr von etwa 8$ kostete. Unser Fahrzeug wurde dafür auf der Brücke für uns unmerklich registriert. Die Gebühr musste innerhalb von 48 Stunden per Internet beglichen werden. Übrigens: die Golden Gate kostet nur stadteinwärts.

Moss Landing

Am frühen Nachmittag stoppen wir unseren Ford Flex in Moss Landing, genauer gesagt am nördlichen Arm des Flusses. Elkhorn Slough zählt in den USA zu den zehn besten Vogelbeobachtungsorten der USA. Mehr als 350 Arten sind zu bewundern. Wir entdecken auch Seelöwen, die sich im Nebenarm dieses Flusses sonnen. Doch das Beste ist: Moss Landing–Elkhorn Slough ist bekannt als einer der weltbesten Stellen, um Seeotter zu beobachten!

Ein Teil der neuen Ökonomie von Moss Landing ist der Öko-Tourismus. Dazu zählen Kajaking im Elkhorn Slough oder Walbeobachtungstouren, die vom Hafen aus starten. Angenehm ist auch das Barfuß-Spazieren durch den Sand vom Moss Landing State Beach.

Artischoken-Country

Hier im Monterey County ist die US-amerikanische Artischockenhochburg. Einhundert Prozent der US Artischockenproduktion stammen aus Kalifornien, meist aus dieser Gegend hier. Und so ist es kein Wunder, dass wir hier vorbeikommen, anhalten und ein “Artischokengericht” probieren: gegrillte Artischoke.

Der Reisetag in der Übersicht
1. Abfahrt Ort / Uhrzeit Abfahrt aus dem Napa Valley/ 10:45
1. Ankunft Ort / Uhrzeit Moss Landing / 13:50
2. Abfahrt Ort / Uhrzeit Abfahrt aus Moss Landing/ 15:15
2. Ankunft Ort / Uhrzeit Marina at Monterey Bay/ 19:00
gefahrene Meilen ca. 164 + 12
besuchte Orte Passage von San Francisco, Moss Landing, Artischokenfelder im Monterey County

 

Das Comeback der Seeotter

Seeotter feiern gerade ihr Comeback an dieser Küste. Im 19. Jahrhundert wurden sie wegen ihres Pelzes gejagt und man hielt sie für ausgestorben. Dann, 1915, wurde eine kleine Gruppe am Big Sur gesichtet. Die mehr als 1.500 Seeotter entlang Kaliforniens Zentralküste sind Nachkommen dieser Gruppe.