Andamanensee Nord

Infos, Fotos und Videos

Über …

Ein weiteres Paradies Thailands findet ihr im Nordwesten. Es ist das Gebiet rund um Khao Lak, das von der nur 65 Kilometer entfernten Insel Phuket problemlos mit Bussen erreicht werden kann. Was erwartet Euch dort: endlose, flach abfallende Strände, eine beeindruckende Auswahl an Restaurants und Futterbuden entlang der Hauptstraße.

Trotz der relativen Ruhe verglichen mit den touristischen Brennpunkten in Phuket gibt es hier eine vielseitige Infrastruktur für den Reisenden: Ausflugs-Büros, Taxis und Tuk-Tuk-Fahrten, Anbindungen mit Bussen und Kleintransportern auch an entfernte Orte in ganz Thailand.

Was ich euch empfehle sind die typischen kleinen Garküchen, in denen man mit den Einheimischen essen kann. Die Preise sind unglaublich niedrig, und das Essen ist super lecker. Typisch thailändische Gerichte sind Reis oder Nudeln mit Hühner-, Schweine oder auch Rinderfleisch. Dazu frisches Gemüse und leckere Gewürze, oft Curry.

Das Polizeiboot 813 erlangte im Zuge des Tsunami 2004 traurige Berühmtheit. Als Denkmal «Tsunami Monument» hat man das ins Landesinnere geschwemmte Boot einfach dort belassen: man findet es leicht, wenn man die Hauptraße des Ortes entlang fährt.

Mit einem Tuk-Tuk, den PKWs mit Pritschenaufbau und darauf montierten Sitzbänken, könnt ihr euch zu einem der nahgelegenen Wasserfälle bringen lassen. Schöne Wanderwege durch naturbelassene Waldstücke führen zu den erfrischenden Bassins.

Von Khao Lak aus könnt ihr euch ebenso leicht Ausflüge auf die nahen Similan Inseln oder die weiter im Norden, an der Grenze zu Mynamar liegenden Surin Inseln organisieren. Beides sind hervorragende Schnorchelreviere. Wählt ihr die nördlicheren Surin Inseln, dann gehört ein Besuch des Moken-Dorfes auf der Südinsel «Ko Surin Tai» üblicherweise zum Ausflugspaket dazu. Moken, das sind die indigenen Seenomaden der Andamanensee. Sie dulden die täglichen Besucher in ihrem Dorf mit Gelassenheit. In den letzten Jahren begannen sie mit der Produktion von handgefertigten Souvenirs, meist aus geschnitztem Holz.

Ein mehrtägiger Besuch des Nationalpark Khao Sok mit dem erstaunlichen Cheow-Lan-See wird euch für immer im Gedächtnis bleiben. Dabei habt ihr die Chance, in einem Baumhaus inmitten überbordender Natur zu übernachten, auf dem Khao Sok Fluss selbst ein Bambusfluss zu steuern oder an einem der Elefantenausritte teilzunehmen.

Auf dem Cheow-Lan-See wiederum übernachteten wir in urigen schwimmenden Hütten und ließen uns von den Rufen der Gibbonaffen wecken, die aus dem umliegenden Wäldern hallen.


 

Fotos

 

 

Videos